Der Jagst wird restauriert

p1040153 Der Jagst ist zerlegt und wurde bereits mit dem neu geschweissten Rollgestell verschraubt.

Dann war es soweit. Das erste verrostete Blech musste raus. Als Newcomer in Sachen Blecharbeiten und Restauration wurde kurzerhand die 1mm Scheibe auf die Flex geschraubt, auf ca. 20.000 U/min beschleunigt und ran ans Blech…

Als erstes ging es dem hinteren Seitenteil auf der Fahrerseite an den Kragen. Ein online casino Ersatz in NOS-Qualität steht schon zum Wiedereinbau bereit. Die Entscheidung es komplett herauszutrennen war schnell gefällt: zu viel Rost!

Auf der Fahrerseite hat der Jagst im Gegensatz zur Beifahrerseite keinerlei Rostvorsorge. Selbst die Blechüberlappungen und Falze sind nicht mit Karosseriedichtmasse versiegelt. Dadurch hatte sich zwischen den Blechen so viel Rost gebildet das sowohl das Seitenteil, als auch der Radlauf erneuert werden müssen.

p1040101 p1040098 p1040102

p1040141 p1040146 p1040143

p1040140 p1040130 p1040118

p1040122 p1040121

 

Der Jagst wird zerlegt

p1040079

Nachdem der Jagst von Thüringen zur WG nach Düsseldorf transportiert wurde, stand als nächstes die Zerlegung an. Sorgfältig wurden alle Schrauben und Anbauteile in Tüten verpackt, beschriftet und sortiert.

Die erste Bestandsaufnahme zeigt, daß der Jagst die typischen Durchrostungen aufzeigt. Zuerst entstanden Löcher duch Schmutzablagerungen in den Radhäusern, dann drang die Feuchtigkeit nach innen und setze den www.atoledo.com Schwellern und dem Boden zu.

Hier einige Impressionen:

p1030915 p1030921 p1030923

p1030924 p1030996 p1040006

p1030907 p1030906 p1030913

 

…und das ist übrig geblieben:

 

p1040072

 

Danach wurde schnell ein Rollgestell angefertigt und der Jagst für die nächste Zeit darauf montiert:

 

p1040079 p1040076 p1040078

 

Hier gehts weiter: Der Jagst wird restauriert

 

 

 

 

 

 

Ersatzteilliste der Nordkapptour

Watch video: Writing Essay

p>Naturlich kommt eine so lange Tour wie die zum Nordkapp nicht ohne die wichtigsten Ersatzteile aus. Da der  Fiat 500 in einem  sehr guten Zustand war (und auch noch ist), wurden erstaunlich wenige Teile wirklich benotigt. Und casino bewertungen das kam an Ersatzteilen mit auf den Weg:
Weiterlesen ‘Ersatzteilliste der Nordkapptour’ …

WG Intern: Die Werkbank 2.0

DSC0027 Nachdem ich vor rund 1,5 Jahren mit einem WIG-Schweißgerät experimentiert habe und mir die erste Werkbank gebaut habe, ist einige Zeit ins Land gegangen und vor ca. einem Jahr war dann der Umstieg auf ein Mig/Mag-Gerät fällig (die Art zu schweißen liegt mir einfach mehr). Zum Ausprobieren sollte es erstmal ein günstiges Gerät von eBay sein und die ersten Versuche waren durchwachsen. Kürzlich hab ich dann einen Karosseriebau/Schweiß-Workshop mitgemacht und an dem Wochenend-Kurs viel mitgenommen. Unter anderem Ideen für eine neue Werkbank und die Erkenntnis, das mein Schweißgerät wirklich nicht viel kann! Zufälligerweise lief mir zu der Zeit ein Angebot für eine Kemppi MinarcMig Adaptive 180 über den Weg (ein ausführlicher Erfahrungsbericht hierzu folgt noch) und ich hab zugeschlagen! Kurz gesagt: Das Gerät ist super – was man bei einem Neupreis von ca. 1600 Euro auch nicht anders zu erwarten war.

Aber ich schweife ab. Hier geht es ja um die neue Werkbank. Weiterlesen ‘WG Intern: Die Werkbank 2.0′ …

WG Intern: Neuer Mitbewohner – eine Vespa PK 50 XL

DSC0029 Mal wieder ein neuer Mitbewohner in der 500er-WG. Diesmal kein Auto, sondern eine Vespa, genauer gesagt eine Vespa PK 50 XL, Baujahr 1988. Da ich mich seit langem schon ärgere, das ich meine Vespa V50 vor einigen Jahren abgegeben habe soll dieses Jahr wieder eine Vespa am Start sein. Über eBay habe ich eine egal ob aus dem Casino und / oder Poker Room Website oder durch andere Mittel oder durch jedes andere http://www.besten-casino-liste.de Medium casino online heruntergeladen . schöne – und vor allem originale – PK 50 XL Elestart mit feiner Patina gefunden. Da wurde nicht lange gefackelt: angeschaut, Probe gefahren und gekauft. Dies wird dem Stift seine Alltagskiste zum Pendeln zur Halle und rumdüsen im sommerlichen Stadtverkehr. Da kann der Sommer kommen!
Hier geht es zur ersten Galerie nach der Abholung

Nordkapptour 2011

Lange drüber sinniert und vorbereitet, bis es dann endlich los ging: mit dem Fiat 500 zum Nordkapp. 8.000 Kilometer in 16 Tagen! Dazu gibt es hier die Dokumentation in Form eines Tagebuchs und einer Galerie.

Die Ersatzteilliste

Die Galerie zur Nordkapp-Tour

DSC_0410

 

30.6.2011

Um 3:00 Nachts ging es los, der Start ab Düsseldorf in Richtung Nordkapp. Nach anfänglicher Fassungslosigkeit über das eigene Vorhaben fing ich nach ein paar gefahrenen Kilometern dann doch an die Entschleunigung zu genießen. Alles verlief reibungslos, die ständig zu hörenden Geräusche wurden langsam zu normalen Begleitern und ich näherte mich langsam Hamburg. Der Elbtunnel wurde locker durchfahren und die erste Rast kurz dahinter wegen Müdigkeit eingelegt. Ein kurzer Blick in den Motorraum und ich entdeckte den undichten Ventildeckel. Gott sei Dank hatte ich einen zweiten originalen dabei den ich sofort tauschte, danach war alles dicht. Nach einem kurzen Nickerchen fuhr ich durch Dänemark Richtung Helsinbor. Dort setzte ich mit der Fähre Richtung Helsinborg über. Nach insgesamt 1.100 km und 14 Std. Fahrt kam ich in Melbystrand in Schweden an und bezog die erste Unterkunft, eine Hütte in den Dünen.

Weiterlesen ‘Nordkapptour 2011′ …

FiSa650: Unterboden/Fahrwerk sind fertig – Der Rückbau beginnt

ruckbau_07 Nachdem ich sowohl das Abdichten des Unterbodens mit “Würth Kleben Dichten” als auch den zweiten und dritten Anstrich mit “Brantho Korrux 3in1″ hinter mich gebracht habe, ging es an den Rückbau. Und wenn ich ein wenig mehr Ordnung in der Halle halten würde, hätte der Arbeitsprozess an vielen Stellen auch mehr Spaß gemacht. Naja, bei den vielen Kleinteilen musste ich mehrfach suchen und werde demnächst auch mal groß aufräumen.

ruckbau_11 Es geht auf jeden Fall jetzt zügig voran. Nachdem alle Züge und Leitungen im Tunnel verlegt wurden, ging es dann Die Glucksspiel-Alter variiert von online casino , mit ein paar erlaubt Glucksspiel bei 18, wieder andere erst 21 Jahre alt. ruckzuck. Erst war die Vorderachse montiert und dann auch schon die Hinterachse. Die Bremsleitungen waren zum Teil mal wieder zu lang und mussten hier und da in einem extra Bogen laufen  und auch ein Teilchen eines Stoßdämpfers ist im Nirvana der Kleinteile abhanden gekommen aber sonst lief es super! Sieht genial aus und dauert auch nicht mehr lange, bis das Auto wieder auf die Straße kann.

Eine neue Galerie zum Rückbau findet sich hier und es kommen in den nächsten Tagen einige neue Bilder dazu. Auch haben wir schöne Bilder für neue  Werkbank-Beiträge gemacht.

FiSa650: Der erste Anstrich des Unterbodens ist fertig

singlepic id=662 w=150 h=150 float=left]Mit dem Arbeitsgestell geht es Schlag auf Schlag. Nachdem der Unterboden komplett vom alten UBS befreit ist und alle Vorarbeiten getan sind, ging es mit dem ersten Anstrich los. Verwendet hab ich Brantho Korrux 3in1. Im online slots ersten Schritt wurde der Unterboden nun lackiert, anschließend werden Nähte usw. mit Karosserie-Dichtmasse bearbeitet und dann gibt es nochmal 2 Anstriche Brantho Korrux 3in1. Dann sollte aber auch so schnell nichts mehr gammeln. Zu guter Letzt wird der FiSa dann wieder zusammengebaut und los geht es in die Saison 2011! Einige weitere Bilder vom Unterboden finden sich hier

FiSa650: Die Unterbodensanierung – es geht voran

unterboden_2 Nachdem ich angefangen habe, den Unterboden zu sanieren kam ja zwischenzeitlich ein kleiner Dämpfer. Der Schmodder am Unterboden aus Bitumen-Unterbodenschutz, Dichtmasse und Rostschutz aus knapp 40 Jahren Autogeschichte war dann doch hartnäckiger als ich dachte und wesentlich schwieriger abzutragen als ich gehofft hatte. Aber einmal angefangen, gibt es kein zurück mehr und mittlerweile ist das schlimmste geschafft.

achteck_552 In erster Linie ist das neue Arbeitsgestell eine unglaubliche Erleichterung bei der Arbeit am Unterboden. Einfach das komplette Fahrzeug um 90 Grad gedreht und es kann bequem im Stehen oder auch auf einem Hocker sitzend der alte Kram abgetragen werden. Auch der Wechsel vom Bohrmaschinen-Ausatz zu Aufsätzen für die Flex war eine gute Entscheidung. Jetzt wird der alte Unterboden bald runter sein und der Chassis-Lack Brantho-Korrux 3in1 Lichtgrau kann aufgetragen werden.

Die Werkbank: Dokumentation der Radhaus-Sanierung

radhaus-sanierung_04 Eigentlich wollte ich “nur” die Versteifungsbleche der Querlenker vorne austauschen, da diese nicht schön gemacht waren aber beim abnehmen der alten Bleche taten sich Löcher im Blech darunter auf. Pech für mich, Glück für die Besucher der WG-Seite: Wir haben die Arbeiten fotografiert und in der Rubrik “Werkbank” veröffentlicht. Deshalb folgt hier eine bebilderte Dokumentation mit Kommentaren zu dieser Reparatur.

Weiterlesen ‘Die Werkbank: Dokumentation der Radhaus-Sanierung’ …

FiSa650: Ein Wintermärchen oder was bisher geschah

achteck_41 Die Pläne waren groß für den Winter. Aber was davon ist umgesetzt worden? (Noch) nicht wirklich viel. Warum? Nun ja, es kam einiges anders als gedacht. Z. B. hab ich mir ein anderes Schweißgerät zugelegt, welches im MIG/MAG-Verfahren arbeitet. Damit musste ich natürlich auch schweißen. Ein sehr schönes Projekt welches mit dem neuen Gerät entstanden ist, ist das achteckige Arbeitsgestell um den Fiat um die eigene Achse zu drehen und bequem durch die Halle rollen zu können. Auch war bzw. ist die Sanierung des Unterbodens wesentlich mehr Arbeit als ich dachte.

radhaus_loch Zum einen war bzw. ist es wirklich mühsam, unter dem aufgebockten Auto liegend die alte Teerpappe abzuflexen – was einer der Gründe für den Bau des Achtecks war. Und als ob das nicht genug wäre, haben wir beim erneuern der Querlenker-Stützbleche schöne Löcher im Radkasten entdeckt.

kombi_first_day16 Und es war auch zwischenzeitlich mal richtig kalt. Außerdem ich hab mir einen Kombi gekauft. Und, und, und. Lange Rede, kurzer Sinn: Viele der Vorhaben für die Winterpause sind in Arbeit, verzögern sich aber durch andere Arbeiten etwas. Dafür haben wir wieder reichlich Material für die WG-Seite, müssen die Dinge nur noch etwas aufarbeiten. Es werden in Kürze nach und nach einige neue Geschichten online gehen.

Die bunte Tüte: Achteckiges Arbeitsgestell für den Fiat

p> achteck_40 Da die Arbeit am Unterboden wirklich mühsam war, wenn der Wagen auf Böcken steht und man mit der Flex drunter liegt mußte eine Arbeitserleichterung her. Um den Fiat von allen Seiten (speziell von unten) besser bearbeiten zu können, habe ich eine achteckiges Arbeitsgestell gebaut. Das Gestell ist ist auf Rollen montiert und bietet die Möglichkeit, den Wagen in acht Stufen um 360 Grad zu drehen. Befestigt wird das ganze vorne an der Blattfederaufnahme und hinten an den Löchern der Hecktraversenaufnahme.

achteck_43 Das Gestell ist inspiriert von einem Achteck aus Rundrohren eines Users aus dem Alle casino spiele werden von Microgaming angetrieben, und sind authorisiert und lizensiert in der EU. Fiat 500-Forum, der Dank für das Grundkonzept gilt dementsprechend Edgar. Ich habe das Teil aber nicht aus Rundrohr, sondern aus Vierkantrohren (40 x 40 x 2 mm) geschweißt, was im übrigen eine schöne Übungsarbeit für das neue Schweißgerät war. Nachdem der Plan geboren war, das Teil zu bauen, fand ich auch schnell ein Forums-Kollege, der mir die CAD-Zeichnungen für das Gestell angefertigt hat. Danke hierfür an Dette Ecker von der Scuderia Wallachei.

In Kürze wird das Gestell komplett vermessen und anschließend eine CAD-Zeichnung davon erstellt. Diese wird mitsamt einer bebilderten Dokumentation hier in unserer Rubrik Werkbank veröffentlicht. Ein paar Bilder gibt es hier schonmal vorab zu sehen.

WG Intern: Wir kriegen Zuwachs – einen Kombi

kombi_first_day25 Nun ist die WG nicht nur räumlich gewachsen, sondern hat auch Zuwachs bei den Fahrzeugen bekommen. Der Stifft hat sich einen Fiat 500 Kombi angeschafft! Damit steht das bisher aufwändigste Projekt ins Haus, aber man hat ja sonst nix zu tun. Das Auto ist zwar nicht im besten Zustand aber weitestgehend komplett und Sollte das ein guter casino online Grund dafur sein einmal das Platinum Play Casino zu besuchen, dann ist dieser wahrscheinlich ein Glucksmonat fur noch viele weitere Spieler. kommt aus guten und ehrlichen Händen.

Also: Es bleibt spannend und der Neuzugang ist Garant für zukünftige Artikel, Werkbankbeiträge, Galerien und vieles mehr. Wir sind sehr gespannt und ich freu mich wie Bolle, denn in ca. einer Woche soll der Kombi kommen. Einige Bilder des Kombis gibt es hier.

WG Intern: Die WG fährt zum Spargelkauf nach Walbeck

Im Mai 2009 fuhr die WG in Urform nach Walbeck zum Spargelkaufen. Der Stifft im noch grünen Fiat mit Originalmotor, der Scheff mit dem weissen Fiat der später zum Totalschaden wurde.

In Düsseldorf gestartet ging es über die Landstrasse vorbei an Kempen und Straelen bis nach Walbeck. Dort gibt es den angeblich besten Spargel im Rheinland. Hier ein paar Impressionen von unserer Fahrt:

Fiat 500: Letzte Ausfahrt 2010 – im September an die Mosel

dsc_0489

Glück gehabt, es war das schönste Spätsommerwetter in diesem Jahr. Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen haben wir das letzte schöne Wochenende genutzt und haben uns mit dem Fiat auf den Weg an die Mosel gemacht.

Unser Navi schnell auf “schöne Route” programmiert, casino online so hat es Strassen und Wege gefunden die sehr eindrucksvoll und sehr schön zu fahren waren. Teilweise waren wir allein auf abgelegen Strassen ohne Mittelstreifen unterwegs. In Kombination mit der anfangenden Herbststimmung war es ein wunderschöner Ausflug.

Hier gibts einige Impressionen:

FiSa650: Der Unterboden oder Wer A sagt, muss auch B–Z sagen

radhaus1 Wer hätte gedacht, das die Entfernung des alten Unterbodens so ein Akt wird? Naja, wenn ich ehrlich bin: Der Scheff hatte das schon befürchtet aber ich wollte ja nicht hören. Jetzt hab ich aber angefangen und muss da jetzt durch. Das erste Radhaus ist auch schon fertig und sieht ganz gut aus!  Dank dem UBS-Entferner/Abbeizer vom Korrosionsschutz-Depot ging es auch ganz gut. Aber es ist schon eine kräftige Sauerei!

radhaus2 Mal sehen wie der Rest so runter geht, die eigentliche Unterbodenfläche sieht soweit ganz gut aus und im vorderen Bereich geht das Zeug mit einer Spachtel und ohne Abbeizer ganz gut ab. Bei der Demontage der Vorderachse hat sich leider auch rausgestellt, das die Querlenkerversteifungen ausgetauscht werden müssen. Weitere Bilder, speziell mit Tipps zu Vorarbeiten und anschl. Lackierung, folgen in Kürze.

FiSa650: Das 126er Getriebe gereinigt

getriebe1 Da ich ja mit dem Unterboden gerade nicht weiter komme, weil ich auf das Packet vom Korrosionsschutz-Depot mit der chemischen Keule für den Unterboden warte, hab ich mich mal dem 126er Getriebe gewidmet. Grundsätzlich sah das ja schon ganz gut aus aber es geht casino online immer noch ein bißchen schöner.

getriebe2 Erstmal Kaltreiniger besorgt und dann bin ich dem Teil mit verschiedenen Kupfer-Drahtbürsten zu Leibe gerückt. Ich finde das  Ergebnis kann sich sehen lassen. Jetzt ist das Getriebe bereit für die 500er-Antriebswellen und wird dann einbaufertig sein. Neu abdichten werden wir das ganze auch noch.

FiSa650: Die chemische Keule für den Unterboden

Das abtragen des alten Unterbodens ist dann doch sehr mühselig, weshalb ich mal mit dem Korrosionsschutz-Depot telefoniert habe. Der nette und kompetente Berater hat mir dann einen Abbeizer empfohlen, den ich mal ausprobieren werde. Ich vermute das Anfang nächster Woche das Paket kommt, indem auch schon der neue Lack für den Unterboden sein wird. Brantho-Korrux 3in1 Lichtgrau soll es werden und wenn der Abbeizer gut funktioniert sollte das auch zügig erledigt sein. Ich werde einen Erfahrungsbericht zu den Komponenten an dieser Stelle verfassen.

FiSa650: Teile-Update – Es kann weiter gehen

Zur diesjährigen Winterpause sind ja einige Dinge geplant, von denen ich aus Zeitgründen zwar nicht alles umsetzen kann aber einiges werde ich durchziehen und dazu sind schon die ersten Teile angekommen.

  • Zum einen habe ich ein gutes 126er-Getriebe erstanden, welches auch schon da ist.  Nun muss ich noch neue Antriebswellen besorgen und montieren und das Teil ist auch schon einbaufertig.
  • Auch ein Öldruck-Instrument von VDO hab ich jetzt da und werde das Teil in Nähe der Lenksäule verbauen.
  • Den Temperaturgeber am Ölthermostat werde ich auch noch einmal ändern. Da ich ein VDO-Instrument mit einer Anzeige von 40–120 Grad Celsius habe, war der alte Geber nicht geeignet da 50–150 Grad. Hier hab ich jetzt einen passenden Geber.
  • Nächste Woche gehen diverse Fahrwerksteile zum Sandstrahlen und Pulverbeschichten und es geht am Unterboden weiter.

FiSa650: Die Restauration des Unterbodens ist in vollem Gange

Der Plan war einfach: Unter anderem soll in der diesjährigen Winterpause der alte Bitumen-Unterboden runter, und mit Brantho-Korrux 3in1 Lichtgrau neu aufgebaut werden. Einfacher Plan, aber in der Praxis nicht ganz so einfach. Das alte Zeug ist wirklich widerspenstig, und will ohne Gewalt nicht weichen. Nun hab ich aber angefangen und muss da durch. Nachdem ich es erst mit dem berüchtigten Negerkeks versucht habe (was nicht wirklich viel bringt, da dieser gleich zupappt), kommt jetzt die chemische Keule. Ein Abbeizer soll es jetzt richten. Ich bin sehr gespannt und werde an dieser Stelle berichten. Noch bin online casino ich stark motiviert, da das zu erwartende Ergebnis mir schon Freude bereiten wird.

Ein anderes Problem ist, dass mir bei der Demontage des Achsschwingen-Befestigungsbock eine der Gegenmuttern abgerissen ist. Aber auch das ist lösbar und wird dann im Zuge der Unterboden-Sanierung behoben. Hier muss im Innenraum ein Hohlraum geöffnet werden um an die Mutter zu kommen und nach erneuter Befestigung dieser Mutter wird der Hohlraum wieder zugeschweißt. Zu beiden Aktionen werden an dieser Stelle noch Bilder folgen.

Was sich zumindest schonmal bewährt hat, ist die neue Werkbank. Steht super da und hält auch was aus!